Strasbourg/Straßburg (Frankreich)

Die Elsaßmetropole Straßburg (Strasbourg) ist die einzige protestantisch geprägte Großstadt Frankreichs. Bis 1685 war die kleine Stadtrepublik ganz und gar lutherisch - nach der Annexion der Stadt durch König Ludwig XIV. durften die Evangelischen im Elsaß, anders als im Rest Frankreichs, ihrer Konfession treu bleiben. Nur das Münster wurde rekatholisiert - alle anderen Innenstadtkirchen sind wenigstens zur Hälfte evangelisch.

Die Reportage "Mission Öffnung zur Welt" beschreibt das großartige kulturelle Erbe der Straßburger Protestanten, zu dem neben den Kirchen um St. Thomas auch die gewaltige Mediatheque Protestante gehört, aber auch die Schwierigkeiten für die Verantwortungsträger, es zu beleben.