Berlin (Deutschland)

berliner dom mit touristen

Der Berliner Dom wurde einst unter Kaiser Wilhelm II. als »Hauptkirche des Protestantismus« gebaut. Das monumentale Bauwerk zeugt bis heute vom Selbstbewusstsein des wilhelminischen Deutschland - und von der ungesunden Nähe der Kirche zum Staat. Die Reportage »Des Kaisers neue Kirche« erzählt die windungsreiche Baugeschichte und die Gegenwart des Domes als »Mehrspartenhaus«: Als Gotteshaus, Touristenmagnet und Veranstaltungssaal.